Wie kommt man eigentlich zu dem Beruf Hochzeitsplaner ? Noch dazu wie verschlägt es einen Hochzeitsplaner ins Ausland, in ferne (oder nahe), fremde Länder und was für Geschichten stecken dahinter? Falls du dir diese Fragen schonmal gestellt hast, bekommst du hier die Antworten von 19 Hochzeitsplanern aus aller Welt.


Inhalt:

Katja Kulisch von “Aire Loco Events” – Hochzeitsplanerin in Spanien

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Spanien verschlagen?

Ich bin Hochzeitsplanerin seit Oktober 2014, aber ich glaube ich bin das schon immer gewesen ;). 

Heiraten im Ausland - Hochzeitsplaner Spanien

Die spanische Sprache und die Lebensart haben mich schon immer fasziniert. Mit 15 habe ich Spanisch gelernt und habe auch einen Teil meines Studiums der Spanischen Philologie gewidmet. Ein Jahr vor meinem Studienende habe ich ein Stipendium als Fremdsprachenassistentin in einer Fremdsprachenschule in Spanien bekommen und bin für ein Jahr nach Cartagena (2004, Südostküste) gegangen. Dort habe ich dann meinen zukünftigen Mann kennengelernt. Nach meinem Abschluss bin ich dann direkt wieder zurück nach Spanien. 2013 haben wir geheiratet und meine bereits vorhandenen Talente für Organisation und Design kamen hier richtig zum Einsatz und mein Hochzeitsplaner-Herz fing ordentlich an zu pochen. Endlich hatte ich meinen Weg gefunden.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Spanien und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Spanien?

In Spanien zu heiraten ist einfach nur ein Traum, denn das ganze Jahr über haben wir tolles Wetter (besonders an der Mittelmeerküste), es gibt Locations für jeden Geschmack (am Strand, mit Ausblick oder auf einer tollen Finka), fantastisches Essen und was alles noch besonders macht, ist die Fusion von Hochzeitsemotionen und Urlaubsfeeling. 

Mein absoluter Geheimtipp für Flitterwochen in Spanien, besonders für die Abenteuer-Fans, ist Galizien oder das Baskenland. Beide eignen sich für tolle Abenteuer, wunderschöne Landschaften und besonders für Meeresfrüchte-Liebhaber ein absolutes MUST HAVE. Für die Strand-und Relax-Liebhaber kommt mich in Cartagena besuchen, da zeige ich euch echte Geheimtips 😉

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Ja eigentlich erinnere ich mich an alle sehr gern, denn eine Hochzeit zu planen, schweißt zusammen, aber ja es gibt da eine, die ganz besonders für mich war. Karina und Artur, haben im Juni 2018 hier geheiratet. Ihre Hochzeit war so emotional, das ganze Team war wirklich so gerührt. Das Besondere jedoch war die Beziehung zu den beiden, zu ihren Freunden und Familienangehörigen. Sie waren fast allesamt zwei Wochen vor Ort und nach ein paar Ausflügen zusammen, ein bisschen Party und viel quatschen am Strand, konnte ich mich nur schweren herzens von allen verabschieden. Nach wie vor stehen wir im Kontakt und versuchen uns gegenseitig zu besuchen. 


Kirsten Kanis von “HERZENSANGELEGENHEITEN – Hochzeit auf Rhodos” – Hochzeitsplanerin in Griechenland

1. ) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Griechenland verschlagen?

Ich habe einen Master in Touristik an einer renomierten britischen Universität erworben und habe danach lange in der internationalen Luxushotellerie gearbeitet, zuletzt in einem der besten Hotels Griechenlands als Event Manager. Dort habe ich u.a. auch sehr viele Hochzeiten organisiert. Weil mir das besonders viel Spass gemacht hat, habe ich mich als Wedding Planner selbstständig gemacht. Nach Griechenland hat mich aber eigentlich die Liebe verschlagen. Während meines Studiums habe ich meinen griechischen Mann kennengelernt und nach mehreren Stationen sind wir in sein Heimatland gezogen.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Rhodos und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Griechenland ?

Auf Rhodos hat man die Möglichkeit an verschiedenen wunderschönen Orten seine Hochzeit zu feiern, ohne dass man vorher oder hinterher in ein Standesamt muss. Der Standesbeamte kommt z.B. direkt an den Strand. Neben den verschiedenen wunderschönen Locations gefällt mir besonders die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Griechen, die den Hochzeitstag für meine Brautpaare jedes Mal einzigartig macht.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum?

Für mich ist jede Hochzeit besonders, ob nur das Paar sich das Ja-Wort gibt, oder es eine große Hochzeitsgesellschaft gibt. Es ist immer ein sehr zu Herz gehender Moment. Ich habe es zu Lock Down Zeiten sehr vermisst, aber inzwischen können bei uns zur Glück Hochzeiten wieder regulär und ohne größere Einschränkungen stattfinden.


Andy Rohne von “Married by Andy” – Freier Trauredner in Sydney, Australien

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplaner / Trauredner und warum hat es dich nach Australien verschlagen?

Ich bin schon seit 4 Jahren hier in Sydney als Celebrant tätig. Ich bin vor vielen Jahren, 15 um genau zu sein, als Student nach Sydney gekommen und dann ‘hängen’ geblieben… Bin nun verheiratet und hier gesettelt. 

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Australien und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Australien ?

Heiraten in Sydney

In Sydney gibt es natürlich das Opern Haus, den Hafen, unzählige Strände und schöne Restaurants an jeder Ecke. Sydney ist wirklich eine super Hochzeitsdestination und bietet für jeden Geschmack etwas besonderesAustralien hat natürlich auch ganz viele schone ecken und ich als Celebrant kann Paare überall vermählen. Geheimtipp, Lord Howe Island is super und echt ein Geheimtipp aber sonst immer die Whitsundays (Island) in Great Barrier Reef. Hamilton Island ist dort die tolle Insel mit WhiteHaven beach, dem weissesten Sandstrand und man kann dort viel wandern, entspannen und im glasklaren blauen Wasser schwimmen. 

 

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum?

Auf jeden Fall die auf der Harbour bridge hier in Sydney. Ein deutsches Paar hatte die Idee und mich beauftragt dies zu organisieren. Es hat alles geklappt und ich habe dann das Paar auf der Brücke bei Sonnenuntergang vermählt. Das war eine super tolle Ceremony mit den Autos unter uns und dem Opern Hause gegenüber. 


Sanita von “Traumreise Bali” – Hochzeitsplanerin auf Bali

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplaner/in und warum hat es dich nach Bali verschlagen?

Heiraten in Aulsand / Heiraten in Bali

Ich bin 2013 für ein Auslandssemester nach Bali gekommen. Aus den ursprünglich geplanten 6 Monaten auf der Insel sind es mittlerweile 7 Jahre geworden. Nach dem Auslandssemester habe ich ein Praktikum bei einem Wedding Planner gemacht und so meine Berufung gefunden. Für die Abschlussprüfungen bin ich noch zurück nach Deutschland geflogen. Seit dem mache ich nur noch Urlaub in der Heimat :).

Im Jahr 2014 habe ich meinen jetzigen Ehemann auf Bali kennengelernt und wir haben unsere Leidenschaften kombiniert: bei ihm das Fotografieren und bei mir Wedding Planning. So ist unser Unternehmen “Traumreise Bali” entstanden. Seit 2016 organisiere ich nun Hochzeiten und Flitterwochen auf Bali und könnte mir kein schöneres Leben vorstellen. 

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Bali und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf der indonesischen Insel?

Die Menschen und die traumhaften Kulissen. Bali ist so eine wunderschöne Insel und bietet unzählige Möglichkeiten zu heiraten: klassisch am Strand, mit Blick in den tropischen Dschungel, mitten in Reisfeldern, an einem plätschernden Wasserfall oder auf einer Klippe mit endlosem Blick über dem Ozean. Die Einheimischen und ihre Kultur machen die Hochzeit auf Bali zu einem unvergesslichen Erlebnis. Balinesen, bzw. Indonesier sind unglaublich freundlich. Sie freuen sich so sehr für das Brautpaar und es liegt ihnen persönlich am Herzen, dass sie eine Traumhochzeit auf Bali erleben. Dafür liebe ich mein Team und alle involvierten Dienstleister. 

Ich habe 2 sehr wichtige Tipps für die Flitterwochen auf Bali:

Zum einen, bleibt nicht die gesamte Zeit nur an einem Ort, sondern plant eine kleine Rundreise. Die Insel ist unglaublich divers, jede Ortschaft hat ihren eigenen Charme. Bei 2-3 Wochen könnt ihr gerne 2-4 mal die Unterkunft wechseln, vielleicht sogar einen Sprung auf die Nachbarinseln unternehmen. Der zweite Tipp ist, unbedingt etwas raus aus dem Süden der Insel zu kommen. Vor allem im Norden Balis lernt ihr das ursprüngliche Bali kennen und seht noch mehr von der unberührten Natur. 

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Ich erinnere mich an unsere erste Hochzeit, als wäre sie gestern gewesen. Die Zeremonie war sogar noch eine Überraschung für den Bräutigam! Er dachte, es wird ein Fotoshooting am Strand. An der Location angekommen, wurde er von einem Schild begrüßt:,,Willkommen zu eurer Hochzeitszeremonie”, und darunter die Namen des Brautpaares. Er war sichtlich verwirrt! Nachdem das Paar die Treppen runter gelaufen und am Strand angekommen ist, hat man schon den wunderschönen Altar gesehen und ihre Freunde, die schon auf die beiden gewartet haben. Natürlich konnte er da nicht mehr ,,Nein” sagen 🙂


Andrea Behrmann von “Strandhochzeit auf Sardinien” – Hochzeitsplanerin auf Sardinien, Italien

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Sardinien verschlagen?

Mich hat tatsächlich – passender ging es wohl kaum – die Liebe nach Sardinien verschlagen. Als ich aus Hannover hier ankam, war der Plan überschaubar: Ein Jahr Studium in Cagliari, danach Hochschulwechsel. Ich wollte Translationswissenschaften studieren und dachte, ich dürfte keine Zeit verlieren. Da ich keine Zusage von meiner Wunsch-Uni in Triest hatte, begann ich meine Ausbildung auf der Insel, um meinen Studiengang im darauf folgenden Jahr in der norditalienischen Hafenstadt fortzusetzen.

Nach meinem ersten Unitag in Cagliari hatte ich plötzlich einen Grund da zubleiben: Paolo. Ich war total verliebt und verschwendete keinen Gedanken mehr daran die Uni zu wechseln. Seitdem leben wir zusammen – das ist jetzt 35 Jahre her. Mit der Jobsuche ging es nach dem Studium gut voran. Fürs Erste arbeitete ich als Deutschlehrerin in der öffentlichen Schule, später als Online-Redakteurin bei einem Reiseveranstalter und 2010 kam ich als Quereinsteigerin zur Hochzeitsplanung.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Sardinien und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Sardinien?

Das besondere an einer Hochzeit auf Sardinien ist, dass es dort mehrere Strände gibt, wie man sie sonst nur von der Fototapete kennt, an denen man sich standesamtlich (rechtsgültig) trauen lassen kann. In Villasimius etwa oder in Pula. Man muss also gar nicht so weit fliegen, um eine atemberaubende romantische Strandhochzeit zu erleben. Die Anreise ist auch für Verwandte, Freunde und Gäste nicht aufwendig. Mein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen ist das wilde Sulcis-Archipel an der Südwestküste von Sardinien, dass den paradiesischen Eilanden in La Maddalena in keiner Weise nachsteht.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Da ich meine Leidenschaft für Hochzeiten erst mit der Zeit entwickelt habe, erinnere ich mich besonders gerne an alle Hochzeiten, die mich berührt haben. Meine Erinnerungen an eine Hochzeit im Leuchtturm auf einem unbewohnten Inselchen etwa oder eine Bootshochzeit zu zweit sind mit großen Gefühlen verbunden. Doch jede Hochzeit ist einmalig, denn jedes Paar ist anders und jedes Paar hat seine ganz individuellen Vorstellungen von der Trauung. Heute kann ich mir ein Leben ohne meine tollen Brautpaare gar nicht mehr vorstellen.


Arabelle Bottorff von “Wedding on Mauii” – Hochzeitsplanerin auf Hawaii

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Hawaii verschlagen?

Ich führe seit 1995 Hochzeiten auf der Hawaiianischen Insel Maui durch. Zwei Jahre vorher habe ich meinen amerikanischen Mann während eines Urlaubes hier kennen gelernt und als wir dann im April 1995 an einem einsamen Strand geheiratet haben, war es für mich klar, dass ich von nun an dieses einmalige und wunderschöne Erlebnis mit Paaren aus aller Welt teilen möchte. Da ich selbst aus Hamburg komme, habe ich mich auf Hochzeiten mit Paaren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konzentriert, habe aber mit meiner amerikanischen Agentur “Ancient Hawaiian Weddings” auch viele Paare aus den USA, Canada, Australien und dem europäischen Ausland.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Hawaii und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Hawaii?

Der Wunsch, inmitten der Natur, ganz allein zu Zweit ohne Rummel und ungebetene Gäste zu heiraten, ob nun an einem einsamen Strand, an einem Wasserfall, auf dem Vulkan, auf einem Boot, in einem privaten Garten oder im Dschungel, fasziniert Paare aus aller Welt ja schon sehr lange. Und diese Insel(n) haben einfach alles zu bieten, was sich das verliebte Herz wünscht. Dazu noch gemischt mit den Hawaiianischen Traditionenen wie der Tausch der Blumenleis vor dem Tausch der Eheringe, das Muschelblasen, Begleitung der Zeremonie durch einen Hawaiianischen Sänger, der auf seiner Ukulele spielt, vielleicht begleitet von einer bildschönen, Hula Tänzerin und traditionell gekleideten Trommlern und n gepaart mit dem immer schönen warmen Wetter auf Hawaii, suchen weltweit seinesgleichen.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Nein, da gibt es keine Hochzeit, die schöner als die andere ist. Die Geschichte und Liebe eines jeden Paares ist ja jeweils komplett unterschiedlich und so gibt es Paare, die sehr intim mit wenig TamTam heiraten moechten und andere, die jede Hawaiianische Tradition gern in ihre Zeremonie mit einbringen moechten.

Persoenlich finde ich Hochzeiten immer am allerschoensten, in denen das Paar morgens bei wundervollem Licht inmitten von sehr, sehr vielen Blumen heiratet, da diese die Juwelen dieser Inseln sind und mindestens einen Hawaiianischen Musiker und Muschelblaeser dabei hat. Mir machen die Hochzeiten am meisten Spass, bei denen das Paar allein oder in kleinem Kreis heiratet und sich nicht von der einmaligen Besonderheiten dieses Moments von vielen Gaesten ablenken laesst.


Thomas von “Phuket Wedding Service” – Hochzeitsplaner in Thailand

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplaner/in und warum hat es dich nach Thailand verschlagen?

Ich war schon immer ein Weltenbummler. Ich habe viele Jahre in der Dominikanischen Republik und mehrere Jahre in Australien (Melbourne) gelebt. Seit 2015 habe ich mein Zuhause in Thailand auf Phuket gefunden. Obwohl ich schon immer im Bereich Veranstaltung – und Eventmanagement tätig war, ist mir die Hochzeitsplanung mehr oder weniger zufällig in den Schoß gefallen. Schnell habe ich jedoch festgestellt, dass dieser Beruf sehr erfüllend und befriedigend ist. Ich plane die Hochzeiten außerdem nicht nur, sondern bin meistens auch für die gesamte Durchführung und die Trauzeremonie verantwortlich. Mein Mitarbeiterteam besteht aus Floristen, Foto- und Videografen, Aufbauhelfern, Lageristen, Fahrern und Bürokräften. So kann ich den gesamten Service aus meinem Unternehmen als “One-Stop-Service” anbieten.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Phuket und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Thailand?

Thailand ist ein faszinierendes, exotisches und doch sehr einfach zu bereisendes Land.  Insbesondere Phuket, bietet für jeden Geschmack genau das Richtige. Wundervolle Sandstrände mit atemberaubenden Sonnenuntergängen, weltklasse Luxusvillen, chillige Beach-Clubs oder besinnliche, buddhistische Tempel. Ihr braucht nur euren Wünschen und Vorstellungen zu folgen: Ihr werdet feststellen, dass sie auf Phuket möglich sind. Für die Flitterwochen empfehle ich sich etwas Zeit zu nehmen und das Land zu bereisen. Wie gesagt ist dies sehr einfach. Setzt euch in einen Bus oder Zug und fahrt los (Bei weniger Zeit sind auch die Verbindungen der Inlandsflüge sehr komfortabel). Seid mutig und besucht einheimische Märkte, esst an Street-Food Ständen und besucht den ein oder anderen buddhistischen Tempel. Die Menschen in Thailand sind äußerst freundlich und hilfsbereit. Als stürzt euch ins Abenteuer. 😉

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Gerne erinnere ich mich an unser Brautpaar, welches sich etwas Außergewöhnliches wünschte. Sie wollten zunächst eine traditionelle, buddhistische Mönchssegnung im Tempel. Anschließend war ein Fotoshooting im Dschungel an einem Wasserfall geplant. Die tapfere Braut stapfte also durch den tiefen Wald, in ihrem riesigen Brautkleid, um nach Ankunft am Wasserfall wohlgemut ins Wasser zu hüpfen – in voller Montur versteht sich.

Wir sind bis heute in Kontakt und befreundet und haben uns auch später in Deutschland und in Thailand besucht.


Miguel Kel von “Miguel Kel Weddings” – Hochzeitsplaner in Portugal

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplaner/in und warum hat es dich nach Portugal verschlagen?

Heiraten in Portugal

Ich bin gelernter Veranstaltungskaufmann und habe bei meinem damaligen Ausbildungsbetrieb schon die Planung von Hochzeiten / Hochzeitsfeiern übernommen. Dadurch wurde mir relativ schnell klar, dass ich diesen Weg auch in Zukunft gehen möchte. Es gibt nichts schöneres als glückliche Paare noch ein Stück glücklicher machen zu dürfen. Nach der Ausbildung kam noch eine gezielte Weiterbildung zum Hochzeitsplaner hinzu. Somit habe ich vor 8 Jahren zum ersten Mal Hochzeitsluft geschnuppert.

Passend zum Thema “Heiraten im Ausland” bin auch ich damals der Liebe wegen nach Portugal.

Aus privaten und beruflichen Gründen verbringe ich mittlerweile in beiden Ländern Zeit, bin also auch in Deutschland für die Paare als Ansprechpartner da, sowie bei Planung und Hochzeit in Portugal. 

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Portugal und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Portugal?

Das Gefühl. Hochzeiten in Portugal haben ein ganz besonderes Flair und Charme. Als westlichstes Land in Europa bietet Portugal die besten Voraussetzungen für eine Traumhochzeit. Die Sonne & das Klima, die langen Küsten und nicht zu vergessen ist die großartige portugiesische Küche. 

Nach einer Hochzeit im z.B. schönen Lissabon oder an der Algarve lohnt es sich, die Flitterwochen auf der Trauminsel Madeira zu verbringen. Die Insel ist das ganze Jahr über sonnig und hat milde Temperaturen. Außerdem kann man dort eine einzigartige Natur erleben, welche es sonst nicht so oft zu finden gibt.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Besonders gerne erinnere ich mich an eine Hochzeit mit freier Trauung. Die Braut und ich waren nach der langen Planung sehr vertraut miteinander. Da ihr Vater sie leider nicht zum Altar bringen konnte, hatte sie mich kurz vor der Trauung gefragt ob ich dies übernehmen möchte.

So liefen wir zum Altar…Sie und ich, gemeinsam mit Ihrem Hund. Dieser Moment hatte mir erneut bestätigt, wie persönlich und besonders die Arbeit eines Hochzeitsplaners ist. 


Anni Roth von “bodas y mas” – Hochzeitsplanerin in der Dominikanischen Republik

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich in die Dominikanische Republik verschlagen?

Heiraten in der Dominikanischen Republik

Ich habe im 2013 in der Schweiz eine Ausbildung zur Hochzeitsplanerin gemacht. In der Dom Rep war nicht geplant, dass ich Hochzeiten organisiere. Da ich aber selber mit einem Dominikaner verheiratet war, bin ich irgendwie durch Kontakte zu anderen binationalen Paaren reingerutscht. Erst hab ich beim Papierkrieg geholfen, dann irgendwann eine Zivile Trauung uebersetzt und schwups, kam es zu meiner ersten Hochzeitsplanung. Im 2018 habe ich dann offiziell meine Firma Bodas y mas gegründet und arbeite offiziell und hauptberuflich als Wedding Planner. 😊 Außerdem hab ich noch eine kleine Sprachschule und gebe Englisch und Deutschunterricht.

In die Dom Rep bin ich durch meine Eltern gekommen, wir waren hier oft im Urlaub und Schlussendlich haben meine Eltern ein Haus gekauft und wir hatten unser eigenes Feriendomizil – irgendwann bin ich dann für ein paar Monate hergekommen und etwas später dann für drei Jahre. Wieder zu Hause in der Schweiz hat mich die Dom Rep aber nicht losgelassen und ich kam wieder zurück, hab mich verliebt, geheiratet und Kinder bekommen nun sind schon wieder 7 Jahre vorbei.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in der Dominikanischen Republik und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Hispanola?

In die Dom Rep kommen die Meisten Europäer um am Strand zu heiraten. Oft auch als symbolischer Zusatz, oder Erneuerung der Ehegelübde. Es geht in erster Linie nicht so sehr um die Trauung selbst, eher um das Gefühl der Heirat am Traumstrand, die Fotos, die wunderschönen Erinnerungen einer extrem speziellen Hochzeit. Sand an den Füssen, die Sonne steht am Himmel, es duftet nach Meersalz, man hört das Meer rauschen und die Palmenblätter rauschen in der Meeresbriese. Was will man mehr? 😊

Mein Geheimtipp ist die Halbinsel Samana, super natürlich und grün, viele verlassene Strände und eine wahnsinnig schöne und eher tropische Umgebung. Nicht so touristenüberlaufen, wie Punta Cana im Normalfall eher ist, wenn nicht gerade eine Pandemie die Welt auf den Kopf stellt.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Ja, meine aller Erste im Januar 2018. Zwei Österreichische Paare, für die ich eine Doppelhochzeit am Strand organisieren durfte. Meine Schwester war vor Ort und hat mir zur Seite gestanden. Es war einfach ein perfekter Tag und der offizielle Startschuss in meine Selbständigkeit in der Karibik.


Frankie Sunshine von “Cien por Cien Sunshine” – Hochzeitsplaner auf Mallorca

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplaner und warum hat es dich nach Mallorca verschlagen?

Hochzeitsplaner Mallorca - Heiraten auf Mallorca

Unsere cien por cien sunshine S.L. gibt es seit 2006 und seitdem organisieren wir private Events wie Hochzeiten, Geburtstage, Familienfeiern, Taufen, Kindergeburtstage und auch Mindest Meetings. Mrs. sunshine und ich waren schon einmal auf Mallorca 1990 – 1992 und da es uns sehr gefallen hat, verschlug es uns wieder auf die Sonneninsel im Mittelmeer.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Mallorca und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Mallorca?

 Zu allererst sind es die 360 Sonnentage im Jahr, es ist das besondere, eben nicht in Deutschland zu heiraten (Destinationwedding). Viele unserer Kunden haben auch seit vielen Jahren eine enge Bindung zu Mallorca z.B. durch langjährigen Familienurlaub, einige haben auch Eigentum auf der Insel. Eine typische Finca – Hochzeit ist eben auch speziell und sehr romantisch und lässt sich toll mit Urlaub & Flitterwochen verbinden. Für die Flitterwochen gibt es auf Mallorca ausreichende & unterschiedliche Spots oder auch gleich 3 Schwesterinseln die in kürzester Zeit erreichbar sind. (Anm.: Die drei Schwesterinseln sind Menorca, Ibiza und Formentera – zu den Balearen zählt auch die kleine Insel Cabrera, diese gehört verwaltungstechnisch aber zu Mallorca)

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Es sind die Emotionen die einen Event BESONDERS machen und auch ganz wichtig ist der Weg dahin, es entsteht Bindung, ich bin ganz nah dran, auch an den Geheimnissen, dass macht es für mich sehr besonders, denn das mir gegenüber gebrachte Vertrauen ist unbezahlbar. 


Mireille Haas von “Seychelles Wedding” – Hochzeitsplanerin auf den Seychellen

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich auf die Seychellen verschlagen?

Hochzeitsplaner Seychellen - Heiraten auf den Seychellen

Wir sind nun seit 9 Jahren auf den Seychellen. Die Seychellen waren uns seit einem Urlaub vor vielen Jahren in guter Erinnerung geblieben. Als wir planten unser Leben umzustellen um mal etwas ganz anderes machen, waren die Seychellen neben Mauritius, La Reunion und Polynesien mit auf der Wunschliste. Entscheidend war dann das angenehme Klima, frei von Malaria und die atemberaubende tropische Landschaft.


2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf den Seychellen und was ist euer absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf den Seychellen?

Das absolut besondere an einer Strandhochzeit auf den Seychellen sind das makellose türkisfarbene Wassersind, weisse unberührten Strände mit den berühmten Granitfelsen und der exotische Flair. Für Flitterwochen ist unser Geheimtip ein Aufenthalt auf der Privatinsel Denis Island.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die ihr euch ganz besonders gerne erinnert? Warum? 

Wir haben sehr viele Hochzeiten wo wir uns gerne an das Paar erinnern, wir sind auch noch mit vielen Hochzeitspaaren speziell aus Deutschland nach der Hochzeit in Kontakt. Unsere Hochzeitspaare kommen aus aller Welt und wir begegnen Paaren aus den unterschiedlichsten Regionen und Kulturen. An Hochzeiten von Paaren aus Indien erinnert man sich besonders,da diese über mehrere Tage gehen und das Hochzeitspaar mit Familie und Gästen anreist.


Monika & Eva Beumers von “Mauritius Events” – Hochzeitsplanerinnen auf Mauritius

1.) Wie lange seit ihr schon Hochzeitsplanerinnen und warum hat es euch nach Mauritius verschlagen?

Eva und ich sind schon über 10 Jahre in Mauritius. Wir haben uns regelrecht in die Insel verliebt und wollten mehr! Mauritius ist ein wunderbarer Platz der so viel zu bieten hat. Natürlich die traumhafte Landschaft, das Meer aber auch die Menschen mit ihren unterschiedlichen Kulturen. Wo gibt es schon einen Ort auf der Welt, an dem beinahe alle Hautfarben und Religionen harmonisch zusammenleben? Wir haben unsere Heimat in Mauritius gefunden und freuen uns jeden Tag an der Natur und dem Inselleben. Ok, zugegeben, das tolle Wetter spielt natürlich auch eine Rolle.

 2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Mauritius und was ist euer absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Mauritius?

 Das Wichtigste zuerst. Zivilrechtlich gültige Trauungen sind in Mauritius sehr einfach möglich. Das geht ohne großen Papierkram und sonstige Hindernisse. Ganz besonders ist aber das Land und seine Natur. Wer will, kann beinahe jeden Traum verwirklichen. Hochzeit am weißen Sandstrand, auf einem Katamaran auf dem Meer, hoch auf einem der bizarren Berge, im Urwald an einem Fluss, in einem prächtigen Haus aus der Kolonialzeit, oder, oder. Unser Geheimtipp für perfekte Flitterwochen ist: lasst euch auf die Insel ein. Fahrt mit dem Bus in die Hauptstadt, esst an der Streetfood Buden am Strand, geht zu einem Pferderennen und besucht die Märkte. Es werden euch überall freundliche Menschen begegnen, die euch helfen und sich freuen mit euch zu sprechen.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die ihr euch ganz besonders gerne erinnert? Warum? 

 Oh je, … darf ich auch 10 besondere Hochzeiten nennen, oder 50? Im Ernst, jede Hochzeit ist etwas ganz Besonderes und Einzigartiges. Aber gut, da war diese Unterwasserhochzeit…. Zunächst die Zeremonie am Strand mit dem Standesbeamten und dann, Tauchequipment über das Hochzeitskleid und das Bräutigam Outfit gezogen und ab auf 10 Meter Tiefe. Dort hatten wir einen Bogen aus Palmblättern befestigt und das „Ja Wort“ wurde mit dem Taucher OK gegeben. Eine hab ich aber noch, eine Paar, dass nach 50 Jahren glücklicher Ehe noch einmal das Eheversprechen erneuert hat. Ich durfte dazu die Traurede schreiben und halten. Es war mir eine Ehre!


Kerstin & Team von “Croatia Love” – Hochzeitsplaner in Kroatien

1.) Wie lange seit ihr schon Hochzeitsplanerinnen und warum hat es euch nach Kroatien verschlagen?

Unsere Hochzeitsplanerin Maja Matkovic ist seit 2016 als professionelle Hochzeitsplanerin aktiv. Sie ist gebürtige Kroatin mit Zweit- Wohnsitz in Kroatien.
Daher kennt sie Land und Leute wir ihre eigene Westentasche, spricht kroatisch als Mutterstprache und hat schon unzählige Hochzeiten in dem Land an der Adria geplant und begleitet.
Dass sie sich mit dem Team von Croatia Love auf die Planung von Hochzeiten in Kroatien spezialisiert hat, lag daher sehr nahe.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Kroatien und was ist euer absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen dort?

Das Besondere an einer Hochzeit in Kroatien ist eigentlich die Vielseitigkeit des Landes. Es bleibt einfach kein Wunsch offen.
In Kroatien kann man sowohl am Strand, als auch auf einem Landgut im Grünen heiraten. Es gibt von Beachclubs mit High Society flair bis hin zu versteckten Villen, alten Klostern, Ruinen oder Museen alles, was sich Brautpaare vorstellen können.
Besonders spannend finden wir, das Team von von Croatia Love, dass es ohne bürokratische Hürden möglich ist in Kroatien standesamtlich zu heiraten. Die Standesbeamte kommen auch ganz flexibel an den Wunschort des Brautpaares.
Daher organisieren wir häufig romantische Freie Trauungen, die gleichzeitig die offiziell eingetragene Standesamtliche Hochzeit sind.

Auch für die Flitterwochen bietet Kroatien für jeden Geschmack etwas.
Wir würden zum Beispiel jedem Paar dazu raten, ein paar Tage den alten Zauber von Dubrovnik zu genießen.
Von hier aus kann man wunderschöne private Bootsfahrten zu angelegenen Stränden oder kleinen Städten unternehmen.
Auch eine Weiterreise zu den Plitvicer Seen ist für Naturliebhaber absolut empfehlenswert und entspannend.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die ihr euch ganz besonders gerne erinnert? Warum? 

Wir erinnern uns an jede einzelne von uns organisierte Hochzeit gerne zurück, denn jede einzelne hat ihren ganz individuellen Charme.
Zwei der Hochzeiten sind uns besonders in Erinnerung geblieben:
Zum einen die Hochzeit von Vanessa und André auf der Insel Brac.
Die beiden gaben sich bei einer Freien Trauung in Kombination mit standesamtlicher Eheschließung das JA Wort in einem ur alten, verwunschenen Klostergarten mit Blick auf das Meer.
Dann ging es mit der ganzen Hochzeitsgesellschaft zu Fuß in den angrenzenden privaten Beachclub, wo alle gemeinsam barfuß am Strand bis zum Morgengrauen tanzten.
Und bei Sonnenaufgang liefen Kerstin und Paul von ROCKSTEIN fotografie mit den beiden an den bekannten Beach Abschnitt “das goldene Horn” für einzigartige Hochzeitsbilder vor dem atemberaubenden Sonnenaufgang.

Die zweite Hochzeit, an die wir uns gerne erinnern, ist die Hochzeit von Melli und Toni in einer versteckten Aristokraten Villa in Split. Die Location ist einfach der Wahnsinn.
Die Trauzeremonie fand auf einem langen Steinsteg AUF dem Wasser statt. Anschließend wurde unter einem Lichtermeer im Innenhof der Villa gefeiert. Wundervoll und elegant.

Zwei gänzlich unterschiedliche Hochzeiten- aber jede auf ihre Art und Weise strahlt genau das aus, was wir an Kroatien als Hochzeitsland so lieben.


Patricia Thumann von “Naniweddings” – Hochzeitsplanerin aus Hawaii / USA

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Hawaii verschlagen?

Ich bin bereits seit 17 Jahren im Event Management tätig. Angefangen habe ich im Theaterbereich und habe mich dann langsam aber sicher auf Hochzeiten spezialisiert. Mit meiner Auswanderung 2016 nach Hawaii kam zu meiner Tätigkeit als Hochzeitsplanerin auch noch der Beruf der Standesbeamtin und Traurednerin dazu. Ich darf hier auf Hawaii rechtsgültige Trauungen durchführen, die auch international anerkannt werden.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit auf Hawaii und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf Hawaii?

Die unglaubliche abwechslungsreiche Natur macht Hawaii zu einem ganz besonderen Mein Tipp lautet daher: bringt so viel Zeit wie möglich mit und schaut Euch so viele Inseln wie möglich an.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Die Hochzeit von Janina Reimann (Anm.: Bekannt aus der TV-Sendung “Goodbye Deutschland! – Die Auswanderer”) war natürlich ein Highlight. Die besondere Challenge war hier, nicht nur die Erwartungen und Wünsche des Brautpaares, sondern auch die des TV-Teams zu erfüllen. Die Planungsphase war ziemlich intensiv und wir haben teilweise täglich geskypt. So hat sich ganz nebenbei auch eine wunderbare Freundschaft entwickelt und ich freue mich immer sehr, wenn ich die beiden bzw mittlerweile drei wiedersehe.


Sandra Tartaglia von “Sandraweddings” – Hochzeitsplanerin in Italien

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Italien verschlagen?

Heiraten in Italien - Hochzeitsplaner in Italien

Ich bin im Oktober 2010 als Halbitalienerin nach Italien gekommen. Angefangen habe ich auf einem einfachen Weg: als Aupairmädchen in einer italienischen Familie, aber ich wusste von Anfang an, dass ich in Italien bleiben wollte. Ich hatte meinen (guten) Job in Deutschland gekündigt und wollte meine Italienischkenntnisse perfektionieren. Später arbeitete ich in verschiedenen Hotels, in einer Sprachschule und zum Schluss für einige Jahre in einer deutsch-italienischen Firma in der Buchhaltung. Dort habe ich es lange Zeit ausgehalten, aber es war nie “mein” Job, ich wollte raus, mit Menschen zu tun haben und vor allem glücklich sein mit dem, was ich tue. 2015 bekam ich erstmals die Chance, mich in der Hochzeitsbranche umzuschauen, arbeitete anfänglich als Babysitter auf Hochzeiten, um einfach mal abseits etwas reinschnuppern zu können, später dann auch als Assistentin bei anderen Agenturen in 2015 und 2016. 2016 ergab sich mir dann die Möglichkeit auf einen Wechsel, raus aus der Firma und – warum nicht – wagen wir uns in die Hochzeitsbranche. 2017 eröffnete ich dann meine eigene kleine Firma als Hochzeitsplanerin.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in der Toskana und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Italien?

Ich selbst bin ein absoluter Toskana-Fan, obwohl meine Wurzel in Süditalien liegen. Die Toskana bietet so viele Möglichkeiten, man kann sich hier einfach nur wohl fühlen. Gutes Essen, guter Wein, atemberaubende Landschaften, Kultur, Kunst, Berge und das Meer. Das alles bietet die Toskana zusammen, das findet man hier in anderen italienischen Regionen nicht alles in einem. Italien ist ein wunderschönes und vielfältiges Land, aber die Toskana ist und bleibt für mich die Nummer 1 genau wegen diesem vielfältigen Angebot. 

Geheimtipps für die Flitterwochen in Italien habe ich einige, ob für Meer-Liebhaber im Süden an der Amalfiküste, für Inselliebhaber sogar in der Toskana oder auch auf dem Festland – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Selbst Karibik-Träume können hier auf Sardinien an weissen Sandstränden und kristallklarem Wasser verwirklicht werden. 

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Alle Hochzeiten liegen mir immer sehr am Herzen und für mich ist es wichtig, dass sich alle meine Paare gerne an die Vorbereitungszeit und natürlich an ihren grossen Tag zurück erinnern. Aber ja, ich hatte sowohl 2018 als auch 2019 Hochzeiten, an die ich mich besonders gerne und mit viel Herzblut erinnere.  2018 hatte ich die grosse Ehre, die Hochzeit von zwei ganz besonderen Frauen zu organisieren. Das war für mich die erste gleichgeschlechtliche Hochzeit, die ich umsetzen durfte und war sehr emotional und wirklich ganz besonders für mich. Ich stehe noch heute in Kontakt mit den beiden und nächstes Jahr haben wir auch ein Treffen hier in der Toskana geplant. 

2019 hingegen hatte ich sehr viele Hochzeiten, aber auch hier war eine sehr besonders. Ich hatte die ganz besondere Ehre, eine Multinazionale Hochzeit zu organisieren, an der circa 13 verschiedene Nationalitäten teilgenommen hatten. Der Bräutigam ist Pakistaner, die Braut Thailänderin und sie kommen beide aus Norwegen, wo sie geboren und aufgewachsen sind. Ein wunderschönes Paar, herzlich und aufgeschlossen. Eine Hochzeit, die ich sicherlich niemals vergessen werde, so viele Farben, Bräuche und tolle Menschen, die die Liebe von zwei wundervollen Personen feiern. 


Sandra Scharlach von “Infusion Wedding” – Hochzeitsplanerin in Irland

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Irland verschlagen?

Hochzeitsplaner Irland - Heiraten in Irland

Ich habe als Eventkoordinator in verschiedenen Hotels und Restaurants gearbeitet. Vor 7 Jahren habe ich mit meinem zukünftigen Mann ein Event Catering Unternehmen aufgebaut. Mit INFUSION konzentriere ich mich jetzt auf die Events, an denen mein Herz hängt – Hochzeiten. Diese geben mir die Möglichkeit meine Erfahrungen, meine Kreativität und Leidenschaft für Innenarchitektur zu bündeln und einfließen zu lassen
Mit 25 Jahren führte mich mein Weg nach Irland. Vorher hatte ich auf der MS Astor gearbeitet. Eigentlich wollte ich nur mein Englisch auffrischen. Ich habe mich sofort in die Insel verliebt. das ist jetzt schon 15 Jahre her.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Irland und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen auf der grünen Insel?

Irland heißt ja nicht umsonst die grüne Insel. Die Landschaft ist einfach wunderbar. Man kann heiraten zum Beispiel an den Cliffs of Moher, im traditionellen Country House, im Schloss oder man mag eine moderne City Hochzeit in Dublin .
Mein Geheimtipp für die Flitterwochen ist ein Road Trip am Wild Atlantic Way, Donegal, Kinsale, Connemara, Ring of Kerry, West Cork und die keltische Seeküste.
Es gibt viele Hotels, B & B und Airbnb in Irland. Der Trip erstreckt sich über 2500 Kilometer und führt durch 9 Bezirke. Dafür müsste man sich schon 3 Wochen Zeit nehmen.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Ich erinnere mich sehr gerne an die Hochzeit eines irischen Pärchen. Da hat einfach alles gestimmt. Budget, Wellenlänge und gleicher Geschmack bei Dekorationen. Da lag so viel Liebe in der Luft und eine tolle Stimmung super Essen und einer grandiosen Band. Ich bin noch heute im Kontakt mit der Braut.


Stephanie Lignadi von “Stories of love” – Hochzeitsplanerin in Griechenland

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerinnen und warum hat es dich nach Griechenland verschlagen?

Im Herzen bin ich seit 2010 bereits Hochzeitsplanerin, als es in meinem Umfeld langsam anfing mit dem Heiraten 😁. 2015 kam dann meine eigene Hochzeit wo ich mich noch tiefer und intensiver mit der Materie beschäftigt habe und seitdem plane ich jedes Jahr eine Hochzeit mit. Gewerblich bin ich seit 2020 Hochzeitsplanerin.

Griechenland war für mich aus mehreren Gründen die richtige Wahl.

Hochzeitsplaner Griechenland - Heiraten in Griechenland

Zum Einen weil ich ursprünglich aus Thessaloniki stamme (Norden Griechenlands), somit auch der Sprache mächtig bin. Was für Verhandlungen enorm vorteilhaft ist aber mir auch die Gepflogenheiten, Traditionen und Bräuche des Landes geläufig sind. Zum Anderen fiel die Entscheidung auf Griechenland, weil ich das Meer und den Strand liebe. Davon hat das Land unbeschreiblich viel und wunderschön. Zudem ist es mit nur 2 Stunden Flugzeit leicht erreichbar. Das Wetter und die Sonne brauche ich nicht erwähnen. Parallel dazu bin ich noch in München Hochzeitsplanerin. Das ist meine Geburtsstadt und meine (zweite) Heimat. Außerdem betreue ich meine Brautpaare die in Griechenland heiraten wollen, unterjährig von München aus. Das gibt dem Paar Sicherheit, da ich auf deutscher Rechtsgrundlage agiere und für sie zu jeder Zeit erreichbar bin und wir eine intensive Bindung aufbauen. Das ist mir sehr wichtig.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Griechenland und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen dort?

Das Besondere an einer Hochzeit in Griechenland ist definitiv das Meer, der Strand, die hohe Wahrscheinlichkeit super Wetter zu erwischen und die Möglichkeit ausgiebig bis in die Puppen zu feiern. Griechenland hat zwar den Euro und kann nicht mit Geoarbitrag punkten, dennoch ist es günstiger als in Deutschland und entspricht den gleichen Standards und Qualität. Finesse, Eleganz und Ästhetik ist in Griechenland schon immer wichtig gewesen.

Mein absoluter Geheimtipp zum flittern ist das Island-hopping. Wir haben so viele und so schöne Inseln, dass man sich nicht entscheiden kann wo hin. Auch wir haben uns für 3 Wochen Island-hopping entschieden und würde es nicht missen wollen. Die Inseln bieten eine sagenhafte Vielfalt an. Kiten, surfen oder lieber Strandliege und Party. Tauchen oder mit der Yacht die Buchten ergründen. Es ist für jeden das Richtige dabei.

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnert? Warum?

Ja, die gibt es tatsächlich und zwar die Eigene. Wahrscheinlich auch weil es die Eigene war und die Emotionen noch sehr präsent sind aber auch, weil wir 5 Jahre nach der Hochzeit noch von Freunden und Familienmitgliedern zu hören bekommen wie schön es auf unserer Hochzeit war. Sie beziehen sich nicht nur auf die Details und die Dekoration, für die wir uns sehr große Mühe gegeben haben, sondern das Gefühl das wir unseren Gästen vermittelt haben. Wenn sich das Brautpaar und die Gäste wohl fühlen und man das nach Jahren noch nachspürt, dann hat man definitiv was richtig gemacht. Als Brautpaar, als Gastgeber und in meinem Fall als Weddingplanner.

Aber ich liebe und genieße jede Hochzeit die erkennbar liebevoll vorbereitet wurde. Jede Hochzeit die ich besuchen oder planen darf, ist ein emotionaler Gewinn!


Kerstin Warncke von “Cre8ivelights” – Hochzeitsplanerin in den USA

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich in die USA verschlagen?

Hochzeitsplaner USA - Hochzeit in den USA

Ich bin seit 2001 als Hochzeitsfotografin unterwegs und habe in den letzten Jahren den Brautpaaren immer mit Rat und Tat zur Seite auch ausserhalb der fotografischen Begleitung zur Seite gestanden. Und die “Destination Shoots” im Ausland wurden immer mehr, und auch da habe ich immer auf mein stetig wachsendes Netzwerk im Ausland zurückgreifen können.

Irgendwann fiel dann die Entscheidung die Hochzeitsplanung zu übernehmen und ich hab mich sowohl in Deutschland als auch in den USA zertifizieren lassen. Da ich schon immer von den USA magisch angezogen wurde und ich dort immer mehr “zu Hause” war, lag es nah irgendwann den Schritt dorthin auszuwandern zu wagen. Und wir hoffen, ab 2021 für alle Brautpaare unvergessliche Erlebnisse zu planen.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in den USA und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Das besondere an den USA? Mein Hauptgebiet liegt in Californien, Arizona und Nevada. Speziell im Großraum Los Angeles fasziniert mich, das ich morgens Ski fahren kann und abends im Ozean surfen/schwimmen kann. Entsprechend können die ungewöhnlichsten Locations dort gefunden werden. Und mein frisch entdeckter Geheimtip, sofern man auf “Vom Winde verweht” und Natur steht, ist in Georgia: Cumberland Island National Seashore

Egal ob man in Vegas, LA oder NYC die actionreichen Metropolen erlebt hat, dort ist die Zeit scheinbar stehen geblieben und ganz viel ungewöhnliche Natur. Ideal um sich auszuklinken und die Zweisamkeit zu geniessen. Ich hoffe, das ich nach der Pandemie dort ein paar “Deals” für meine Brautpaare machen kann. 

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnert? Warum? 

Eine besondere Hochzeit war tatsächlich ein internationales Brautpaar, das widrige Umstände in Deutschland erlebt hat um zu heiraten und deshalb kurzerhand nach Hongkong/Macao ausgewichen ist, um dort zu heiraten. Innerhalb weniger Tage musste alles organisiert werden und es war ein umwerfendes Erlebnis dort das Paar zu begleiten und sogar als Trauzeuge zu fungieren.


Jole Germiniani von “Damoreweddings” – Hochzeitsplanerin in Italien

1.) Wie lange bist du schon Hochzeitsplanerin und warum hat es dich nach Italien verschlagen? 

Italien ist mein Heimatland, dort bin ich geboren und aufgewachsen. Nach langjähriger professioneller Erfahrung im Bereich “Corporate Hospitality & Events”, sowohl im Ausland (Deutschland und Groβbritannien) als auch in Italien, zog ich im Jahr 2005 aus persönlichen Gründen (ich meine damit meinen Mann) in die schöne Grenzregion zwischen Umbrien und Toskana. Von hier aus leite ich nun seit 2017 meine Hochzeitsplanungsagentur Damore Wedding Design.

2.) Was ist das Besondere an einer Hochzeit in Italien und was ist dein absoluter Geheimtipp für die Flitterwochen in Italien?

Italien ist die Heimat der Liebe und der Romantik. Seine zeitlose Eleganz und sein Charme machen dieses Land zu einerm perfekten Ort für eine erlesene Hochzeit.

Unter “einem Dach” entdecken Sie die großartige Aussicht der Alpen, das türkisfarbene Meer und die malerischen Piazzas der Amalfiküste, aufregend pulsierende Städte wie Florenz, Rom, Venedig oder Mailand, prächtige Küsten ( Sizilien, Sardinien ) und die Schönheit der toskanischen Dörfer und Landschaften.

Am Comer See, am Gardasee und am Langensee werden Sie mit einer mediterranen Vielfalt von Farben begrüßt: Gärten voll mit rosa-roter Kamelien, rosa Oleander, Zitronenbäume und imposante Palmen, Seen leuchtend in Coelinblau.

Natürlich spielen eine wichtige Rolle auch die exquisite Küche und die großartigen regionalen Weine.

Das alles braucht Zeit, um in aller Ruhe genossen zu werden und was ist besser, als sowohl Ihre Hochzeit, als auch die Flitterwochen im späten Frühling / Sommer oder im Herbstanfang in Italien zu organisieren?

3.) Gibt es eine Hochzeit, an die du dich ganz besonders gerne erinnerst? Warum? 

Jedes Brautpaar hinterlässt mir Erinnerungen, aber insbesondere ein Paar, das im Juni dieses Jahres heiraten sollte: beide sind Krankenpfleger und mussten Ihre Hochzeit absagen. Natürlich waren sie sehr traurig darüber. Zusammen mit Ihren Freunden habe ich für sie eine italienische Hochzeit aus der Ferne organisiert.

Die Freunden von diesem Paar haben mir Photos des Ortes geschickt und ich habe mithilfe der Schwester der Braut auch ein echtes italienisches Menü, festliche Dekorationen und Blumen vorbereitet. Alles in absoluter Heimlichkeit! Am Hochzeitstag war ich durch Zoom dabei, weil sich das Paar wünschte, dass ich an Ihrer Hochzeit, wenn auch aus der Ferne, teilnahm.

Als sie nach der Zeremonie den Ort des Hochzeitsmahls erreichten und entdeckten, was für sie schon vorbereitet war, waren sie sehr überrascht, sogar verblüfft, sodass Beide vor Freude anfingen zu weinen… und nicht nur sie….

Das war einer der schönsten Momenten in meiner Karriere als Hochzeitsplanerin und ich hoffe, es (Augenblicke mit FreudeTräne) werden noch mehrere in der Zukunft kommen.


So viele spannende Geschichten, wundervolle Länder und tolle Menschen. Da kann man sich ja kaum entscheiden. Dennoch, welches der vorgestellten Länder reizt euch am meisten? Wo könnt ihr euch vorstellen euren ganz besonderen Tag zu feiern?

Wie immer: Schreibt uns in die Kommentare oder direkt per Email!

An alle 19 Kollegen/innen und auch an diejenigen die nicht teilnehmen konnten: Vielen Dank für eure Zeit und den Aufwand. Es hat großen Spaß gemacht mit euch zu sprechen. Bis ganz bald und alles Liebe!

Kennt ihr eigentlich schon unsere Social Media Kanäle? Schaut mal vorbei und vergesst nicht uns zu folgen!